mobileLogo
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Im Kundenportal Anmelden

Jetzt mitmachen und gewinnen!

 

Zeit, um Danke zu sagen!

 

Vor 30 Jahren wurden vom ZAW Donau-Wald die ersten Biotonnen eingeführt. Aus dem darin gesammelten Biogut entstehen in den Vergärungs- und Kompostieranlagen der BBG Donau-Wald Biogas und hochwertiger Kompost. Der ZAW Donau-Wald und die BBG Donau-Wald möchten nun die Gelegenheit nutzen, um Danke zu sagen. Danke an alle Bürgerinnen und Bürger, die Ihre Bioabfälle sorgfältig trennen, so dass jedes Jahr über 55.000 Tonnen Bioabfälle aus den braunen Tonnen wieder in den Stoffkreislauf gelangen.

Aber wie viel wissen Sie über die Biotonne? Teste Sie Sich im Biotonnen-Quiz und senden Sie das Lösungswort mit Ihrem Namen und Ihrer Adresse bis zum 31. Oktober an info@awg.de oder per Post an ZAW Donau-Wald, Abteilung Öffentlichkeitsarbeit, Gerhard-Neumüller-Weg 1, 94532 Außernzell. Unter allen richtigen Antworten werden 100 Sammelgefäße für die Küche sowie hochwertiger Kompost verlost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mit dem Gewinnspiel beteiligen sich der ZAW Donau-Wald und die BBG Donau-Wald an der deutschlandweiten Aktion Biotonne, die jedes Jahr im Oktober stattfindet.

 

Beantworten Sie die folgenden Fragen und setzen Sie die Buchstaben hinter der jeweils richtigen Lösung zum Lösungswort zusammen.


In welchem Jahr wurden im Verbandsgebiet des ZAW Donau-Wald die ersten Biotonnen eingeführt?

    1. 1975 (B)
    2. 1991 (D)
    3. 2003 (K)

Was darf nicht in die Biotonne?

    1. Fallobst und Küchenabfälle (O)
    2. Katzenstreu und Kunststoff (A)
    3. Papiertüten und Zeitungspapier (Z)

Welche Farbe hat die Biotonne?

    1. braun (N)
    2. blau (P)
    3. schwarz/grau (M)

Welche Aussage ist richtig?

    1. Bioabfälle sind komplett unbrauchbar und werden verbrannt. (S)
    2. Kunststofftüten zum Sammeln von Küchenabfällen sind kein Problem. (E)
    3. Zum Sammeln von Biogut sollten ausschließlich Papiertüten und Zeitungspapier oder die an den Recyclinghöfen erhältlichen kompostierbaren Biobeutel verwendet werden. (K)

Küchenabfälle und Gartenschnitt sind wertvoll. Was kann daraus gewonnen werden?

    1. Biokunststoff für die Mülltonnenherstellung (C)
    2. Energie und Kompost (E)
    3. Straßenbaumaterial (F)

Sie wollen die Fragen ganz entspannt zu Hause ausfüllen? Hier können Sie das Gewinnspiel downloaden!