mobileLogo
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Im Kundenportal Anmelden

Entsorgung von Porenbeton- und Gasbeton-Steinen

Porenbeton- und Gasbeton-Steine dürfen nicht in den Bauschuttcontainer auf den Recyclinghöfen des ZAW Donau-Wald gegeben werden. Der Grund dafür ist, dass diese Bauabfälle, ebenso wie z. B. Gipsplatten, einen erhöhte Wasserlöslichkeit aufweisen können und deshalb nicht auf einfachen Bauschuttdeponien, sondern nur noch auf Deponien mit höheren bautechnischen Anforderungen abgelagert werden dürfen.

Der ZAW nimmt Kleinmengen bis zu einer Wanne in Extra-Containern auf folgenden Recyclingzentren kostenpflichtig an:

  • Landkreis Passau und Stadt Passau: Neuburg-Pfenningbach, Pocking, Vilshofen und Passau-Hellersberg
  • Landkreis Deggendorf: Außernzell und Deggendorf
  • Landkreis Regen: Regen-Poschetsried
  • Landkreis Freyung-Grafenau: Grafenau und Waldkirchen

Größere Mengen können nur in Passau-Hellersberg (Preisliste) und Außernzell (Preisliste) kostenpflichtig angeliefert werden.

Beschaffenheit: Der Porenbeton muss sortenrein und sauber sein, d.h. keine Vermischung mit anderen Materialien! Anhaftende Farbschichten, Fliesen, Holzwolleplatten, Dämmmaterial etc. sind beim Rückbau zu entfernen, ebenso wie Kunststoffe, Kabel, Armierungen usw. Dünne Putzschichten und Kleber stören dagegen nicht.
Das Material sollte möglichst kleinstückig sein, eine Kantenlänge von 50 cm darf nicht überschritten werden.